Logrus

Русский Українська English Deutsch 中文 Français
v
Dienstleistungen

Technische Übersetzungen

Mehrsprachige Übersetzung

Dolmetschen

Übersetzungen ins Russische

Übersetzungen ins Englische

Terminologiedienste

Sprachqualitätssicherung (LQA)

Marketingmaterialien

POS-Materialien

Texterstellung

Druckgestaltung

Fremdsprachensatz und Gestaltung

Druckvorstufe

Business-Druck

Audiovisuelle Materialien

Multimedia-Präsentationen

Übersetzung von Websites

Content Management für Websites

Webdesign

Banner

Softwareentwicklung

Softwaretests

Softwarelokalisierung

Lokalisierung und Lizenzierung von Computerspielen


Kundenmeinungen

Alex,

Many, many thanks, for working on this project and turning it around so quickly.  You saved my deadline.
 
Best regards
Sandra



Logrus ist an der Umsetzung von ITS 2.0 beteiligt

Logrus ist an der Umsetzung von ITS 2.0 beteiligt, eines neuen W3C-Standards und Teil von HTML5.

Im Dezember dieses Jahres wurden die innovativen Konzepte von Logrus zur Implementierung des ITS-Standards im Bereich der mehrsprachigen Lokalisierung zugelassen; Logrus wurde daraufhin vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI mit der Entwicklung eines Visualisierungs-Tools zur Einbettung von ITS 2.0 Metadaten in HTML5-Seiten beauftragt. Logrus wird dieses Projekt in Kooperation mit dem W3C-Konsortium, dem Architekten wichtiger Web-Standards für das World Wide Web, durchführen.

Das DFKI ist auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz und deren innovativer Anwendungen die führende Forschungseinrichtung in Deutschland. Das Institut beschäftigt sich außerdem schwerpunktmäßig mit der Entwicklung von Sprachtechnologien (Verarbeitung natürlicher Sprache).

Der ITS 2.0-Standard schafft die Voraussetzung für die Erweiterung von HTML-, XML- und XLIFF-Inhalten mit Tags, die beispielsweise Informationen über relevante Terminologie, Elemente der Benutzeroberfläche, nicht übersetzbare Komponenten, unterschiedlicher Bedeutung polysemer Begriffe usw. in einen sprachlichen Kontext stellen. Diese Art der Textauszeichnung kann den Lokalisierungsprozess erheblich vereinfachen und beschleunigen, da der Übersetzer nicht mehr gezwungen ist, sich über den genauen Sinn eines bestimmten Ausdrucks den Kopf zu zerbrechen. Sollte ITS 2.0, wie von W3C geplant, Teil der HTML5-Spezifikation werden, wird diese Textauszeichnung von jedem gängigen Webbrowser unterstützt. Zu lokalisierende Inhalte können dann direkt im Browser bearbeitet werden.

Die Aufgabe der Spezialisten von Logrus ist es, ITS 2.0 Metadaten in einem Webbrowser zu visualisieren. Im Rahmen des Projektes „Work In Context System“ werden verschiedene Tools entwickelt, die sowohl den Quelltext als auch die Metadaten in einem für den Übersetzer bequem zu bearbeitenden Format darstellen. Die Möglichkeit, einen Text zu übersetzen, dessen Inhalt gleichzeitig in einer Art „Hilfe-Fenster“ optisch präsentiert wird, wird zu einer erheblichen Vereinfachung des Lokalisierungsprozesses und insbesondere der Informationstechnologie beitragen.

Das Projekt wird in der ersten Jahreshälfte 2013 abgeschlossen.

Im März 2013 werden die ersten Projektergebnisse bei einem W3C-Workshop in Rom vorgestellt.







Startseite  |  Dienstleistungen  |  Lösungen  |  Produkte  |  Fachkenntnis  |  Über uns  |  Site Мap